FNG Siegel

FNG Siegel

Das FNG Siegel ist die deutsche Abkürzung für „Forum Nachhaltige Geldanlagen“.

Es gilt als Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds (in DE). Basierend auf einem Mindeststandard: Dazu zählen Transparenzkriterien und die Berücksichtigung von Arbeits & Menschenrechten, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung. 

Alle Unternehmen des jeweiligen Fonds werden explizit auf Nachhaltigkeits-Kriterien analysiert. Investitionen in Atomkraft, Kohlebergbau, bedeutsame Kohleverstromung, Fracking, Ölsande sowie Waffen und Rüstung sind ausgeschlossen.

Mit über 80 Fragen wird z. B. der Nachhaltigkeits-Anlagestil, die dazugehörigen ESG-Researchkapazitäten und ein evtl. begleitender Engagement-Prozess analysiert und bewertet. Darüber hinaus spielen Elemente wie Reporting, die Fondsgesellschaft als solche, messbare Nachhaltigkeitsindikatoren, ein externer Nachhaltigkeitsbeirat und Themen der guten Unternehmensführung eine wichtige Rolle.

Hochwertige Nachhaltigkeits-Fonds, die sich in den Bereichen „institutionelle Glaubwürdigkeit“, „Produktstandards“ und „Impact“ (z. B. Titelauswahl, Engagement) besonders hervorheben, erhalten bis zu drei Sterne. (siehe zweites Bild)

Menü schließen